News

Fr, 14.08.2009

Bürgermeisterin Karoline Linnert legt Grundstein für das activo

Mit großem Dank an alle Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter sowie die „Männer am Bau“ legte Dr. Hans-Joachim Bauer, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor der Roland-Klinik heute zusammen mit Bürgermeisterin Karoline Linnert und Klaus-Peter Fischer, Leiter des Ortsamtes Neustadt/Woltmershausen, den Grundstein für das „activo“. Am neuen Bewegungszentrum der Klinik am Werdersee wird bis Sommer 2010 gebaut. Es soll künftig genügend Platz für die ambulante Reha und Physiotherapie sowie Arztpraxen und Gastronomie bieten.

„Das neue Angebot der Roland-Klinik ist gut für den Gesundheitsstandort Bremen. Es macht Mut, dass auch in Zeiten der Krise durch Projekte wie dieses, neue Impulse gesetzt werden“, so Bürgermeisterin Linnert. Auch Ortsamtsleiter Klaus-Peter Fischer zeigte sich froh über den Baubeginn: „Das Engagement der Roland-Klinik ist für die Neustadt sehr wichtig. Das ‚activo’ wird nicht nur Gesundheitszentrum, sondern hoffentlich auch ein gastronomischer Anzugspunkt für alle Bremer am schönen Werdersee.“

Mit dem Neubau des „activo“ ergänzt die freigemeinnützige Roland-Klinik ihr Angebot logisch, denn sie ist spezialisiert auf alle Erkrankungen des Bewegungsapparates. „Die Nachfrage unserer Patienten nach einem ambulanten Angebot ist stetig gestiegen, so dass wir uns nicht zuletzt deshalb zum Bau des ‚activo‘ entschieden. Der Neubau bietet uns künftig modern ausgestattete und helle Therapieräume“, so Dr. Hans-Joachim Bauer, Chefarzt im Zentrum für Hand- und Rekonstruktive Chirurgie und ebenfalls Geschäftsführer der Roland-Klinik.

Das dreistöckige Gebäude legte die Roland-Klinik zusammen mit dem Generalplaner ganz bewusst als Passivhaus an. Das „activo“ wird eine Gesamtfläche von 3.000 Quadratmetern umfassen. Die Warmwasserversorgung gewährleistet eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Im Erdgeschoss sind Seminarräume mit Blick auf den Werdersee geplant, in denen die Klinik Informationsabende veranstalten wird. In der ersten Etage wird die ambulante Reha und Physiotherapie eingerichtet. In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Physiotherapeuten werden sowohl Kurse als auch ambulante Reha- und Physiotherapie angeboten. Im zweiten Obergeschoss entstehen unterschiedlich große Arztpraxen von 100 bis 860 m² Fläche, die ab Mai 2010 in Betrieb genommen werden.


zurück zur Übersicht

 

Ältere Meldungen finden Sie im Archiv