News

Mo, 02.06.2008

1.500 Euro für den guten Zweck

Bewegung ist wichtig – vor allem für das körperliche Wohlbefinden. Deswegen veranstaltete die Bremer Roland-Klinik am 1. Juni 2008 den zweiten „Tag der Bewegung“. Bei strahlendem Sonnenschein konnten Besucher beim bunten Mitmachprogramm ihr Geschick und ihre Beweglichkeit unter Beweis stellen. Und das alles für einen guten Zweck. Denn an jeder Mitmachstation, die die Besucher erfolgreich durchliefen, erhielten sie einen Stempel in ihren Bewegungspass. Für jeden gesammelten Punkt spendete die Klinik dann 0,20 Cent an die Aktion „Kids in die Clubs“ der Bremer Sportjugend. Insgesamt kamen heute auf diesem Wege 1.500 Euro zusammen, mit denen sozial benachteiligten Kindern eine Mitgliedschaft im Sportverein finanziert wird. Die von den Besuchern „erwirtschaftete“ Summe wurde von der Roland-Klinik leicht aufgerundet.

„Es geht uns vor allem darum zu zeigen, dass Bewegung für Jedermann wichtig ist und dazu auch noch großen Spaß macht“, betont Petra Wehrmann, Geschäftsführerin der Roland-Klinik. Und Spaß war am „Tag der Bewegung“ garantiert. Neben Bauchtanz-Vorführungen heizte den Besuchern eine Band musikalisch ein. Ebenso standen Showtanzen, Fechtdarbietungen, ein Drachenbootrennen und vieles mehr auf dem umfangreichen Rahmenprogramm an diesem sportiven Nachmittag. Unterstützung erhielt die Roland-Klinik dabei vor allem von zwei der großen Bremer Sportvereine, TUS Komet-Arsten und Bremen 1860, die sich in diesem Jahr erstmals beim „Tag der Bewegung“ engagierten.

Bildnachweis:

Petra Wehrmann und Dr. Hans-Joachim Bauer freuen sich, Christian Droste von der Bremer Sportjugend einen Scheck in Höhe von insgesamt 1.500 Euro für die Aktion „Kids in die Clubs“ zu überreichen.

v.l.n.r.
Petra Wehrmann, Geschäftsführung Roland-Klinik
Christian Droste, Vorsitzender der Bremer Sportjugend
Dr. Hans-Joachim Bauer, Geschäftsführung Roland-Klinik
Fotograf: Walter Gerbracht


zurück zur Übersicht

 

Ältere Meldungen finden Sie im Archiv