Wir suchen nach der Schmerzursache

Die Wirbelsäule setzt sich aus einer großen Anzahl von Knochen und beweglichen Gelenken zusammen – und jedes einzelne Element kann Beschwerden hervorrufen. Für Sie als Patient ist es praktisch unmöglich, genau zu sagen oder zu zeigen, welches Gelenk oder Bewegungssegment Ihnen Schmerzen bereitet. Um der quälenden Ursache auf die Spur zu kommen, setzen wir unterschiedliche Diagnoseverfahren ein, beginnend mit der bildgebenden Diagnostik wie zum Beispiel Röntgen bis zur bildwandlergestützten Infiltration der Facettengelenke, Bandscheibe, des Rückenmarkkanals oder der Nervenwurzel.


Die richtige Therapie für Ihre Erkrankung

Woran Ihr Rücken auch leidet, ob an Wirbelgleiten (Sponylolisthesen), Entzündungen oder an Wirbelbrüchen durch Osteoporose – wir finden die richtige Behandlung für Sie. Bei Rheuma- oder Tumorbefall und Entzündungen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule bringen zum Beispiel Stabilisierungs- und Dekompressionsoperationen Linderung. Auch Instabilität und Deformierung der Wirbelsäule durch Skoliose, Kyphose oder Spondylolisthesen therapieren wir gezielt. Eine ausgeprägte Verkrümmung von Wirbelsäule oder Brustkorb ist für den betroffenen Patienten nicht nur ein belastendes kosmetisches Problem, sondern kann in fortgeschrittenen Fällen auch die Funktion innerer Organe beeinträchtigen.


Hilfe durch operative Eingriffe

In unserem Wirbelsäulenzentrum führen wir minmalinvasive Operationen unter dem Mikroskop bei Bandscheibenvorfällen und Verengungen des Rückenmarkkanals durch. Außerdem ersetzen wir erkrankte Bandscheiben in der Hals- oder Lendenwirbelsäule durch Teil- oder Vollprothesen.