Ablauf

Aufnahme – Ihr erster Tag

Um Ihre Aufnahme so reibungslos wie möglich zu gestalten, denken Sie bitte an folgende Unterlagen:

Einweisungsschein und Krankenversicherungskarte

Ihr behandelnder Arzt hat Ihnen für Ihre stationäre Aufnahme eine Krankenhauseinweisung („Verordnung von Krankenhausbehandlung“) überreicht. Bitte halten Sie diese zusammen mit Ihrer gültigen Krankenversicherungskarte parat.

Untersuchungsbefunde

Röntgenbilder, Ergebnisse von Laboruntersuchungen, EKG, Nuklearmedizinische Untersuchungsergebnisse, Entlassungsberichte, Allergiepass: Bitte bringen Sie alle bisherigen Befunde mit, und informieren Sie uns über bislang durchgeführte Untersuchungen und Behandlungen. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie uns über Allergien und Medikamentenunverträglichkeiten informieren.

Liste der aktuell benötigten Medikamente

Bitte notieren Sie alle momentan einzunehmenden Medikamente.

Persönliche Dinge

Bitte vergessen Sie nicht, ein paar persönliche Dinge mitzubringen; zum Beispiel Nachthemd oder Schlafanzug, Bademantel, Hausschuhe, Strümpfe, Unterwäsche, Zahnbürste, Zahnpasta und Becher, eventuell Behälter für Zahnersatz, Seife, Kamm oder Bürste, Rasierzeug, Taschentücher und Handtücher.

Ausstattung für Physiotherapie

Für eventuelle Behandlungen in der Physiotherapie bitten wir Sie, eigene Turnschuhe, einen Trainingsanzug, Badebekleidung (Badeanzug/Badehose), Badeschuhe und Badetücher mitzubringen.

Im Rahmen unserer Wahlleistungen bieten wir Ihnen gern Bademantel, Frotteetücher, Fön, Zahnputzset an.

Um Ihnen für die organisatorischen Vorbereitungen auf Ihren Krankenhaus-Aufenthalt eine kleine Gedankenstütze zu geben, haben wir hier eine Checkliste für Sie zusammengestellt.

Checkliste laden (PDF)

Sie haben Fragen zur Aufnahme? Wir stehen Ihnen gerne montags bis freitags von 7:30 bis 17:00 Uhr unter Tel. 0421.87 78-277 oder -278 zur Verfügung.


Nachsorge

Es ist uns ein großes Anliegen, dass Sie auch im Anschluss an den Aufenthalt bei uns gut betreut werden. Deshalb möchten wir Ihren behandelnden Arzt über alles, was für Ihre weitere Behandlung relevant ist, bestens informieren: Mit einem ausführlichen Patientenbrief kann Ihr weiterbehandelnder Arzt den Verlauf des Klinikaufenthalts detailliert nachvollziehen und die anschließende Therapie für Sie perfekt planen. So sind Sie jederzeit in guten Händen.